Vom Engel geführt – von Meisterinnen berührt

Heute endlich steigen wir zum Tor, dem Überbleibsel der kleinen Sankt Michaels Kirche, welche genau auf der Michaels Linie steht und das Wahrzeichen von Glastonbury ist. Danach besuchen wir die Rote – Chalice Well und Weise Quellen – White Spring -, welche beide unter dem Tor entspringen. Ein Erlebnis bei Wind und Regen. Ich habe mir zwar Sonne bestellt, aber Petrus hat da seine eigene Meinung ?. Wir nehmen den längeren Weg hintenrum und besuchen so noch den Apfelgarten. Dort lernen wir einen netten Iren kennen. Der Aufstieg ist zwar etwas anstrengend und geht an Kühen und Schafen vorbei. Die Naturgeister sind sehr präsent – Drachen, Schlangen, Zwergen und vieles mehr. Bereits auf dem Weg nach Oben ist Erzengel Michael sehr präsent. Oben angekommen ist der englische Nieselregen so richtig am sein Wesen treiben und es windet sehr. Irgendwie gefällt mir diese Stimmung und ich lasse mich auf diese Energie ein. Ich bitte Erzengel Michael mir die Botschaft im Trocknen zu geben. Ich stelle mich in den Tor und lass alle Energien auf mich wirken. Danach laufen wir den direkten Weg nach unten zu den Quellen. Es hat heute recht viel Vesucher, da hier in England Feiertage sind. Hier nun also die Botschaft von Erzengel Michael, welcher eng mit der Herrin von Avalon verbunden ist. Sie wird oft auch mit einem Schwert dargestellt.

Geliebte es ist die Zeit gekommen, um dich selbst zu bevollmächtigen. Ziehe dein Lichtschwert aus dem Stein und gehe in deine Stärke, Macht und Kraft. Ängstige dich nicht, du hast gelernt damit umzugehen, seit geraumer Zeit und über mehrere Inkarnationen, über mehrer Erfahrungen. Die Zeit ist mehr als reif. Nur du allein hast die Magie, um dein Lichtschwert zu erlösen, damit du es für den Frieden, deinen Gaben und Fähigkeiten nutzen kannst. Du hast ein Auftrag hier auf Erden, du hast ein Geschenk für die Menschheit. Warte nicht länger und löse dein Versprechen ein. Jetzt ist die Zeit gekommen bevollmächtige dich aus deinem freien Willen heraus und wir überbringen dir die Vollmachten des Himmels, so wie du sie brauchst und nutzen kannst. Sei dir stets bewusst du wirst unendlich geliebt von uns. Ich bin Erzengel Michael, der mit dem Schwert und ich bin bei dir und so ist es Geliebte!

Zuerst besuchen wir die Chalice Well (rote Quelle) mit dem wunderschönen Garten. Das Wasser ist rot weil es sehr eisenhaltig ist. Dort findet man das meist bekannte Bild von Glastonbury – die Vesica Piscis. Es ist der Deckel, welcher am Abend die Quellenöffnung schliesst und vor Laub schützt. Obwohl es immer noch grau und immer mal wieder anfängt zu nieseln, fasziniert die Blütenpracht und grüne Üppigkeit des Gartens. Und es riecht herrlich hier in diesem kleinen Paradies, wo man stundenlang einfach sein kann. Ich finde eine Nische mit einer kleinen Marienstatue und setze mich auf die Holzbank, denn nun kommt die Geistige Welt mit ihren Botschaften.

Kaum habe ich mich gesetzt fängt mein 2. Chakra an zu schmerzen und ich fühle, dass hier die Energie sehr weiblich ist. Es hat mit Verletzungen der Weiblichkeit, sowohl körperlich wie auch seelisch, zu tun hat. Ein Konzil von aufgestiegenen Meisterinnen umgibt mich. Ich spüre in meinem Sakralchakra stechende Schmerzen und bitte um Heilung. Mit inneren Bildern nehmen sie mich in ein Wasserritual auf. Ich werde von meinen verletzten Gefühlen gereinigt und erlöst. Die folgenden Worte werden mir übergeben:

Geliebte wir sind das Konzil der 144 aufgestiegenen Meisterinnen. Wir sind je 12 Priesterinnen von jedem der 12 Farbstrahlen und wir grüssen dich. Sei willkommen in diesem heiligen Garten. Sei gesegnet in dieser Inkarnation als Mädchen, als Frau und als Weib. Du bist das Leben und der Tod, du bist das Licht und der Schatten, du bist die Liebe in Person. Lass los dein Schmerz und zelebriere deine Weiblichkeit mit jedem Tag mehr. Du bist die Prinzessin, die Königin und die Göttin in deinem Reich. Tauche ein in die rote Quelle des Seins. Heilung, Heilung, Heilung geschehe jetzt in dir! So soll es sein! Sei gesegnet Kind des Lichts, ich bin Doreen die Meisterin für Heilung der Vergangenheit vom roten Strahl.

Noch nie habe ich von diesem Konzil gehört und auch ist mir keine aufgestiegene Meisterin Doreen bekannt, aber ich fühle diese grosse weibliche Präsenz und hinterfrage nichts, denn die Schmerzen sind verschwunden. Ich schlendere mit Colin noch durch den Garten und geniesse die friedliche Stimmung hier. In der Geschenkboutique finde ich 2 wunderschöne Meditations-CDs.

Nun laufen wir noch rüber zu den White Springs. Die sind zwar auch sehr eindrücklich, denn wer will kann in den Wasserbecken nackt baden. Fotografieren verboten ?. So müsst ihr euch das nun einfach vorstellen. Wir verweilen nicht soehr lange hier. Ist ein kleiner Kulturschock…

Wer will kann von beiden heiligen Quellen Wasser in Flaschen abfüllen und mitnehmen.

Nach Kaffee und Kuchen gehe wir noch in den Göttinnentempel meditieren und ich lasse mich heute von der anwesenden Priesterin räuchern.

Zufrieden send ich euch viele Herzensgrüsse aus Glastonbury ❤️

Eure Barbara

Kommentar veröffentlichen