Monatsbotschaft November 2019

Die neue Monatsbotschaft von Maria Magdalena kündigt sich bei mir immer mit einem Impuls an. Dieses Mal war die Aufforderung in meiner persönlichen Monatsbotschaft Oktober, welche ich in meinem Jahreskreiseritual Anfang Jahr kreiert hatte. Dort drin Stand, dass ich meine eigene Jahresbotschaft 2019 (unten angehängt), welche ich immer zum Beginn des neuen Jahres rausgebe lesen soll. Und gleichzeitig ist mir das folgende Zitat von Anais Nin (1909-1977) begegnet:

Und es kam der Tag, da das Risiko, in der Knospe zu verharren, schmerzhafter wurde, als das Risiko zu blühen!

Seid gegrüsst ich bin Maria Magdalena, ich freue mich über die bunte Ordnung, welche bei euch entstehen durfte und immer noch am Entstehen ist. Denkt nicht, dass dieses Ordnen vorbei ist nur weil sich der Monat zu Ende neigt, nein es ist ein innerer Prozess, welcher weitergeht und sich im Monat November im Aussen spiegelt. Ihr könnt das Aussen, also eure Mitmenschen, als Barometer eurer inneren bunten Ordnung nehmen. So wie das Aussen auf euch reagiert, soweit seid ihr bereits in eurer bunten Ordnung. Der Monat November möchte euch ganz nach dem obigen Zitat auffordern eurer Knospe die Erlaubnis zu geben zu erblühen. Zu verharren in eurem Inneren und zu warten bis der richtige Augenblick gekommen ist, eure wahre Schönheit zu zeigen, wird immer schmerzhafter. Darum fordere ich euch auf, euch mit euch selber zu versöhnen. Schaut eure Selbstzweifel und euer sich selber klein machen genau an. Fragt euch wieso es so schmerzhaft ist, euch selber in eurem ganzen Licht zu zeigen? Oft ist es so, dass ihr euch eurer Schatten schämt, aber dies geliebte Seelenkinder, gehört zum Licht. Wo Licht ist, ist Schatten und wo Schatten ist, leuchtet ein grosses Licht dahinter. Dies ist das Leben, die Dualität auf dem Planeten Erde. Tag und Nacht also Licht und Schatten. Ohne den Misserfolg könnt ihr den Erfolg nicht erkennen. Ohne traurig zu sein, könntet ihr glücklich sein nicht erkennen. Ihr wüsstet gar nicht, dass es etwas Wundervolles ist.

Willst du länger im Schmerz stecken bleiben? Ich fordere dich heute auf; Versöhne dich mit dir! Nimm deine Schatten an! Auch für diese wirst du unter anderem geliebt. Denn letztendlich geht es darum in dir selber Frieden zu finden. Und so darfst du erkennen, dass das was dich im Leben manchmal am meisten herausfordert nur ein Schubs zu deinem inneren Frieden ist.

Einer Rosenknospe käme es nie in den Sinn eine andere Blume werden zu wollen als eine Rose und so wie ihre Gene angelegt sind, genau so wird sie eines Tages dem Betrachter entgegen leuchten. Nicht alle Rosenblätter werden perfekt sein, aber im Ganzen wird sie eine wundervolle Rose werden. Sie wird auch nicht jedem Betrachter gefallen, aber das stört sie nicht, denn sie hat kein Intellekt, der dieses bewertet. Und so geliebte Seelenkinder möchte ich euch auffordern, euer ganz persönliches Licht leuchten zu lassen und dabei euch gewahr zu sein, dass ihr ein Original seid und keine Kopie von irgendjemandem sein müsst, sondern ein einzigartiger Mensch, welcher genau wie er ist mit seinen einzigartigen Fähigkeiten gebraucht wird. Es geht oft bei euch vergessen, dass die Menschen, die euch lieben, euch gerade, weil ihr nicht Perfekt seid lieben, denn dies gibt ihnen die Leichtigkeit auch nicht perfekt zu sein. Nimm deinen Intellekt, dein mentales ich liebevoll an die Leine und frage dich, wo du dich selber immer und immer wieder im Selbstzweifel, sich zu wenig gut fühlen, zu klein fühlen etc. bewertest, ja sogar verurteilst und versöhne dich mit deinen Schatten und entdecke die unendliche Kraft des Lichtes dahinter. Der Monat November gibt dir die Möglichkeit die Sonne in dir zu finden. So werden die Tage kürzer und die Nächte länger. Zünde dir immer wieder eine Kerze an und sage dir dazu: Ich bin Licht! Schaue ganz bewusst wie die Kerze auch Schatten wirft und erkenne darin die Schönheit. Und so sei es, ich bin Maria Magdalena.

Aus eigener Erfahrung, weiss ich, dass es nicht immer leicht ist, die Weisheiten aus der Geistigen Welt menschlich im Alltag umzusetzen, doch finde ich es immer und immer wieder erstrebenswert es zu versuchen. Und so freue ich mich auf den Monat November, wo Colin Hall und der mediale Abend mit ONITANI viele lichtvolle Momente bringen wird.

Herzlich Barbara

Die Botschaft darf geteilt, weitergeleitet werden, damit Licht in die Welt strahlen darf.

Link zu Colin Hall’s Aufenthalt bei SingulART mit Seelenbilder-Sitzungen, Malworkshop und dem Highlight Medialer Abend 9.11.

Colin Hall

Jahresbotschaft 2019

Kommentar veröffentlichen