Monatsbotschaft Maria Magdalena Oktober 2020

Die neue Monatsbotschaft von Maria Magdalena für Oktober 2020, hat sich in einer feinen und doch sehr starken Energie angekündigt und ich freue mich nun euch diese zu überreichen.

Zuerst aber möchte ich noch eine kleine Rückschau halten in den Monat September mit dem Thema Selbstfürsorge und Schutz. Es war eine richtige Wohltat, sich immer mal wieder die Zeit zu nehmen für sich selber Gutes zu tun. So habe ich mir immer zwischendurch etwas Schönes gegönnt und am 16. September hatten wir eine wundervolle Online-Meditation zu diesem Thema mit Erzengel Chamuel und den Engeln des Rosaroten Strahls. Die nächste Online-Meditation im Oktober wird das Thema der jetzigen Monatsbotschaft haben. Hier der Link zum Mitmachen. Link.

So haben wir uns auch ein paar Tage Ferien im Elsass beim Odilienberg gegönnt. Maria Magdalena ist eine wundervolle Reiseführerin und wir haben uns auf die Spuren ihrer Tochter Sarah Tamar gemacht. Es war gar nicht so einfach ihre Spur zu finden, aber mit der liebevollen Begleitung von MM sind wir dann in eine wundervolle Energie, wo es um Töchter im Vordergrund der Geschichte geht, eingetreten. Es braucht zwar noch ein paar Erkundungen, aber wenn alles klappt werden wir nächstes Jahr wieder eine spirituelle Reise anbieten können. Ihr dürft gespannt sein. Tue dir Gutes war in Obernai für mich ganz besonders herrlich: Dort gibt es eine glutenfreie Bäckerei – mein ganz persönliches Paradies für Selbstfürsorge. ;-). Unten angehängt an den Blog ein paar Impressionen des Elsasses.

Hoffnung ist die kleine Schwester des Vertrauens! Maria Magdalena

So der Leitsatz der neuen Monatsbotschaft von Maria Magdalena:

Seid gegrüsst geliebte Seelenschwestern, geliebte Seelenbrüder, ich freue mich heute zu euch zu sprechen, um die neue Monatsbotschaft Oktober zu überbringen. Am liebsten meine Lieben würde ich euch die Botschaft von September wiederholen, den auch im Oktober, ist das Thema der Selbstfürsorge und Schutz noch äusserst wichtig. Tue dir Gutes sei weiterhin euer Motto. Zu dem möchte ich euch heute die kleine Schwester von Vertrauen vorstellen. HOFFNUNG! Diese ist äusserst wichtig in dieser für euch anstrengenden Transformationszeit. Habt immer die Hoffnung und eben auch das Vertrauen, dass alles zu eurem höchsten göttlichen Wohle ist. Und dazu braucht es oft im Monat Oktober auch die Beharrlichkeit. Haltet an euren Plänen und Zielen fest. Glaubt daran, dass sie verwirklicht werden können. Bleibt stets in der Hoffnung, dass eure Pläne, eure Projekte und eure Ziele genau richtig sind. Hoffnung ist die kleine Schwester des Vertrauens. Hoffnung ist leicht und wird dem Herzchakra zugeordnet, so wie es auch mit der Farbe Grün assoziiert wird. Hoffnung löst weniger Druck aus als ihre grosse Schwester Vertrauen. Hoffnung stirbt nie. Hoffnung ist der Motor, wenn ihr manchmal keinen Blick mehr habt wie genau es weitergehen soll. Hoffnung darf immer sein. Hoffnung hat eine herzöffnende Energie. Nutzt diese in den nächsten Tagen. Seid beharrlich mit euren Plänen, bleibt dran lasst euch vom lauten Getöse von aussen nicht abhalten weiter an euren Plänen und Zielen zu arbeiten. Vielleicht noch still und im Hintergrund, aber bleibt dran. Ja manchmal heisst es gegen den Fluss zu schwimmen, beharrlich weiter an etwas festzuhalten, was von aussen noch nicht die Akzeptanz oder das Interesse geweckt hat. Das macht aber gar nichts, denn solange es sich in euren Herzen, euren Gefühlen und euren Gedanken richtig anfühlt, solange heisst es beharrlich dran zu bleiben und nicht aufzugeben. Und wenn euch dies fordert, taucht ein und verbindet euch mit der Hoffnung, geht baden in das grüne Licht dieser Herzensenergie. Taucht ganz hinein in die Hoffnung, dass alles, ja wirklich alles, zu eurem höchsten göttlichen Wohl geschehen wird. Dazu möchte ich euch noch einen ganz wichtigen Punkt aus dem Gesetz des Universums, also der Heimat der Lichtwesen, geben. Eure Seelen haben sich genau zu dieser Zeit in diese Zeit inkarniert, damit sie lernen den gestellten Herausforderungen zu begegnen, um diese dann später als Geschenk der Erfahrung in ihr Seelenpotential zu integrieren. Das heisst auch, dass wir die Aufgestiegenen Meister, Meisterinnen und alle Lichtwesen euch nicht immer alles abnehmen dürfen. So heisst es manchmal gegen den Fluss zu schwimmen, den mit dem Fluss zu gehen heisst, dass man die eigene Aufgabe nicht erfüllen kann. Dazu braucht ihr die Eigenschaft von Beharrlichkeit und Hoffnung. Ich bin an eurer Seite, wenn ihr mich ruft – helfe ich euch diese Eigenschaften in euch zu erwecken. Aber tun müsst ihr es dann selber, denn es ist euer Leben und eure Verantwortung. Und so ist es, ich bin Maria Magdalena!

Nachdem ich die Botschaft nun so auf mich wirken gelassen habe, weiss ich, wenn jemand weiss von was sie spricht beim Thema Beharrlichkeit und Hoffnung, dann ist es wohl Maria Magdalena. Hätte sie diese Eigenschaften in ihrer Inkarnation als Maria Magdalena nicht gelebt, hätte sie wohl nie das erreicht, was ihr nun nach über 2000 Jahren langsam endlich zugesprochen wird.

Ich wünsche euch viel Freude im Monat Oktober mit Kürbissuppe und einem bunten Herbst.

Herzlich

Barbara

Ps. Auch wir von SingulART bleiben beharrlich am Ball, so auch unser Colin Hall. Wir werden das Programm von nochmal etwas anpassen. Schon bald gibt es einen Sonder-Impulsletter. Hast du diese noch nicht hier kannst du dich registrieren. https://www.singulart.ch

Die heilige Odilie in der Kirche am Odilienberg – sieh hilft Augenleiden zu heilen

Maria’s Aufstieg in der Kapelle der Engel – Odilienberg

Auf den Spuren von Maria Magdalena und ihrer Tochter Sarah Tamar

Glutenfreie Bäckerei L’Eden in Obernai

Kommentar veröffentlichen